Vita

Sollte man Lasse Walter beschreiben, dann würde er sich in den Dimensionen „Unternehmertum und Künstler“ und „Lernen und Lehren“ wie ein sich ständig bewegendes Pendel, das mal zur einen und mal zur anderen Seite, aber stets um seine Mitte, pendelt.

Das Unternehmertum ergriff Lasse Walter bereits mit 15 Jahren, indem er das Management des Brötchenverkaufes in seinem Gymnasium übernahm. Neben der Personaleinteilung der meist älteren Schüler, gehörten die Abrechnung, Buchhaltung und auch die Verhandlungen mit den Zulieferern zu seinen Aufgaben. Lasse Walter trat im Namen des „Brötchenclubs“ ebenso als Sponsor für Belange der Schule (Computerspende für den Computerraum, Rettungswesten für den Sportbereich, Wechselrahmen für die Kunstgänge) auf. Der Künstler Lasse Walter lebte in dieser Zeit seine Kreativität in der Fotografie, dem Gesang in Chören und im Schneidern aus. Er hatte mit 17 Jahren bereits seine eigene Modenschau mit selbstgeschneiderten Kostümen und nähte die Kostüme für die Theater AG und zahlreiche Auftritte mit den drei Chören, in denen er sang.

Direkt nach dem Abitur arbeite Lasse Walter als Werkstudent im Hansapark und lernte dort die amerikanisch geprägte Dienstleistungsphilosophie der Freizeitparkindustrie. Neben mehreren Fahrgeschäften wurde er in den letzten Wochen überweigend als Lokomitivführer der Parkeisenbahn eingesetzt.

Seinen Zivildienst absolvierte Lasse Walter in der Kindernotaufnahme und Poliklinik des Lübecker Universitätsklinikum. Also erster Zivildienstleistender in einer Abteilung mit einem über Jahrzehnte eingeschworenen Schwesternteams musste er sich durch Ergeiz und Fleiß zunächst sein Standing hart erarbeiten. Neben den tagtäglichen Leben-und-Tod Situationen begleitete er den Klinikumzug mit über 1.000 ein- und ausgepackten Patientenaktenkartons.

Nahtlos begann im Herbst 1999 die Studienzeit in Kiel. Neben seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Absatzwirtschaft, Innovation, neue Medien und Marketing engagierte sich Lasse Walter auch in der Studentenvertretung „Fachschaft“ der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät und der Marketing-Studenteninitiative MTP-Marketing zwischen Theorie und Praxis. In der Fachschaft war er u.a. stellvertretender Fachschaftssprecher für die gesamten Studiengänge der Fakultät, er hatte die Ressortleitung Finzanzen drei Jahre inne und leitete das Ressort Events fünf Jahre. Im Zuge dessen konzipierte, organisierte die Fachschafts-Events neu und erhöhte die Besucherzahl von 200 auf 1.500 Besucher. Er führte insgesamt für die Fachschaft neun Events mit jeweils 1.500 Besuchern durch.

Für die Studenteninitiative MTP – Marketing zwischen Theorie und Praxis bekleidete er mehrere lokale Ämter, bevor er dann auf die nationael Vereinsebene ging. Dort war er Mitglied einer Struktur Task Force und nationaler Ansprechpartner des Schulungswesens Trainings Department des MTP e.V. bevor er für die Amtszeit 2004-2005 zum ersten nationalen Vorsitzenden gewählt wurde.

Seinen Abschluss als Diplomkaufmann absoliverte Lasse Walter mit Prädikat und zog nach Berlin um das amt des ersten nationalen Vorsitzenden des MTP e.V. mit damals 16 Geschäftstellen und einem Förderpool mit Unternehmen wie Coca Cola, Deutsche Post, Degussa, Boston Consulting Group, Ernst&Young ein Jahr ehrenamtlich hauptberuflich zu bekleiden.

Lasse Water arbeitete zunächst zwei Jahre als Director of Marketing and Sales bei der Berlin Accommodation Services GmbH, dann als Key Account Sales Manager und später Leiter Partnermanagement bei der merconic GmbH. Seit 2010 ist er selbstständig Unternehmensberater, Verleger und Autor. Seit 2011 lebt Lasse Walter mit seinem Partner Bjoern Mentler und ihrem Hund Ludwig in Berlin-Moabit.